Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

tourkultur Vertrags- und Reisebedingungen

 

Mit der Entgegennahme der von Ihnen unterschriebenen Anmeldung oder durch eine Reisebuchung über unsere Homepage kommt zwischen Ihnen und tourkultur ein Vertrag zustande. Die nachfolgenden "Allgemeinen Vertrags- und Reisebedingungen" von tourkultur bilden zusammen mit dem Reiseprogramm einen integrierenden Bestandteil des Vertrages zwischen Ihnen und uns. Einen weiteren Bestandteil bilden die "Anforderungen" bezüglich Ihrer Kondition und Bikekenntnisse, definiert durch das Level / Anforderungen der jeweiligen Biketour. Wir als Veranstalter möchten hiermit auf unsere gegenseitigen Rechte und Pflichten aufmerksam machen, auf dass unsere Reisen auch im "Kleingedruckten" nur positive Erinnerungen hinterlassen.


1. Anmeldung.

Wir empfehlen eine möglichst frühzeitige Anmeldung, da die Teilnehmerzahl auf allen Reisen beschränkt ist. Die Anmeldung gilt als definitiv, sobald wir den unterschriebenen Anmeldetalon oder das Reisebuchungsformular über unsere Homepage erhalten haben. Bitte Anmeldefrist der einzelnen Reisen einhalten. Spezielle Rabatte und Vergünstigungen müssen bei der Buchung angegeben werden und können nachträglich nicht mehr gewährt werden.

2. Zahlungsbedingungen.

Nach Eingang der Anmeldung erhalten die TeilnehmerInnen unsere Bestätigung, welche zugleich als Rechnung gilt. Die Anzahlung beträgt im min. Fr. 100.- / 70 € bis max. Fr. 300.- / 210.-€ der genau Anzahlungsbetrag ist auf der Rechnung vermerkt.. Der Restbetrag ist spätestens 2 Wochen vor Abreisedatum fällig.Bezahlung mit Euro wird nur für TeilnehmerInnen mit Wohnsitz ausserhalb der Schweiz akzeptiert. Die Reisepreise in Euro sind bei jeder Reise angegeben und zu einem Kurs von € 1.00 zu CHF 1.47 fixiert. Sollte der Euro im Vergleich zum CHF grossen Kursschwankungen unterworfen sein, werden die Preise angepasst. Bei Barbezahlung im Shop werden ec direkt und Postcard akzeptiert - Kreditkarten werden hingegen nicht akzeptiert.

3. Preisänderungen.

In Ausnahmefällen (z.B. Tarifänderungen der Transportunternehmen, Wechselkursschwankungen, Kleingruppen-Zuschlag, Sylvesterreisen etc.) ist es möglich, dass tourkultur die im Reiseprogramm aufgeführten Preise erhöhen muss. Preisänderungen aus oben genannten Gründen können bis 2 Wochen vor Tourbeginn bekannt gegeben werden. Ist der neue Arrangementpreis mehr als 20% über dem alten, haben Sie das Recht, innerhalb von 3 Tagen nach Erhalt der entsprechenden Mitteilung kostenlos von der Reise zurückzutreten. Die bereits einbezahlten Beträge werden vollumfänglich zurückerstattet. Preisänderungen sind auch möglich wenn eine Reise auch bei nicht erreichen der erforderlichen Teilnehmerzahl durchgeführt wird ( siehe Punkt 3.2)

3.1 Einzelzimmerzuschlag.

Alle Arrangementpreise sind im Doppelzimmer berechnet. Wir sind bemüht, für alle TeilnehmerInnen einen geeignete/n ZimmerpartnerIn zu finden. Sollte kein/e ZimmerpartnerIn gefunden werden, oder auf ausdrücklichen Einzelzimmer-Wunsch, wird der Einzelzimmerzuschlag verrechnet.

3.2 Kleingruppenzuschlag.

Die kaufmännische Kalkulation unserer Touren beruht auf mind. 6 TeilnehmerInnen. Melden sich weniger als 6 TeilnehmerInen an, so kann diese nicht selbsttragend durchgeführt werden . Wenn sich weniger Personen als die Mindestteilnehmerzahl angemeldet haben, so werden wir die bereits Angemeldeten sofort nach Ablauf des Anmeldedatums informieren. Wir möchten grundsätzlich alle Touren durchführen ! Dabei werden wir allen ein Angebot zur Durchführung mit weniger TeilnehmerInnen anbieten. Der Kostenschlüssel wird auf die Interessenten aufgeteilt. Die Höhe des Betrages richtet sich nach Reise und Anzahl der definitivenTeilnehmern.

4. Annullationsbedingungen.

4.1 Annullation durch den/die Kunden/-in.

Eine Annullation muss schriftlich und eingeschrieben erfolgen.
Für alle tourkultur Angebote gilt eine Annullationsgebühr bis 60 Tage vor Abreise von 10% pro Dossier. Bei kurzfristigen Annullierungen gelten für alle Reisen folgende Gebühren in Prozenten des Arrangementpreises (es wird in jedem Fall mindestens die minimale Annullationsgebühr verrechnet):

* bis 30 Tage vorher, 70% Rückvergütung
* 29-15 Tage vorher, 50% Rückvergütung
* 14-8 Tage vorher, 30% Rückvergütung
* 6-1 Tage Event , 0% Rückvergütung

4.2 Annullation durch tourkultur.

Es steht im Ermessen von tourkultur, Reisen infolge ungenügender Beteiligung, Streiks, Unruhen,Gewalt, höherer Gewalt oder Widerrufen der Bewilligungen von Regierungsstellen nicht durchzuführen. In diesem Fall wird dem/der TeilnehmerIn der einbezahlte Betrag vollumfänglich zurückerstattet. Ein weiterer Anspruch gegenüber tourkultur besteht nicht . Unter Umständen und falls kurzfristig realisierbar, wird eine Ersatzreise in einem andern Land oder einer anderen Region mit ähnlichem Leistungsumfang durchgeführt.

5. Versicherungen.

Eine Annullationskosten- und Assistanceversicherung wird allen TeilnehmerInnen dringend empfohlen. Im Arrangementpreis sind keine Versicherungen eingeschlossen. Wir bitten die TeilnehmerInnen, Ihre persönlichen Diebstahl-, Unfall-, Kranken- und sonstigen Versicherungen zu prüfen. Wir empfehlen allen TeilnehmerInnen eine Versicherung (Annullationskosten- und Assistanceversicherung kombiniert; nur für TeilnehmerInnen mit rechtlichem Wohnsitz in der Schweiz oder im Fürstentum Liechtenstein). Diese Versicherungen können direkt bei tourkultur abgeschlossen werden. TeilnehmerInnen aus den EU-Ländern beraten wir gerne über Ihre Reiseversicherungsmöglichkeiten.

6. persönliche Ausweise.

Die ReiseteilnehmerInnen sind für die Einhaltung der individuellen Pass-, Visa- und Impfvorschriften selbst verantwortlich. Für die Sicherheit seiner/ihrer Reiseunterlagen sowie Geld und Wertsachen ist jeder/jede TeilnehmerIn selber verantwortlich. Mehraufwände wegen Verlust von Pass, Ticket usw. gehen zu seinen/ihren Lasten.

7. Haftung.

7.1 Allgemein.

tourkultur vergütet den Ausfall vereinbarter Leistungen oder die zusätzlich entstandenen Kosten, soweit es der tourkultur-Reiseleitung nicht möglich war, vor Ort eine gleichwertige Ersatzleistung anzubieten und auch kein eigenes Verschulden des/der TeilnehmerIn vorliegt. Unsere Haftung ist jedoch auf den Preis der Pauschalreise beschränkt und erfasst nur den unmittelbaren Schaden.

7.2 Haftungsausschluss.

tourkultur haftet dem/der TeilnehmerIn nicht, wenn die Nichterfüllung oder die gehörige Erfüllung des Vertrages zurückzuführen ist:
" auf Versäumnisse des/der TeilnehmerIn;
" auf unvorhersehbare oder nicht abwendbare Versäumnisse eines Dritten, der an der Erbringung der vertraglich vereinbarten Leistungen nicht beteiligt ist;
" auf höhere Gewalt oder auf ein Ereignis, welches tourkultur oder ein Dienstleistungsträger trotz aller gebotenen Sorgfalt nicht vorhersehen oder abwenden konnte.
tourkultur haftet somit nicht für Änderungen im Reiseprogramm, die auf Streik, Unruhen, Witterungsverhältnisse, Überschwemmungen, behördliche Massnahmen, Verspätungen von Dritten usw. zurückzuführen sind.

7.3 Transportschäden und Diebstahl von Bikes und Mietbikes.

tourkultur haftet nicht für auf Transporten (Flug, Zug, Schiff und Bussen usw.) entstandene Schäden am Fahrrad; ebenso nicht bei Diebstahl des Fahrrads unterwegs. Die TeilnehmerInnen müssen ihr Fahrrad privat versichern. Insbesondere haftet der/die TeilnehmerIn auch bei Beschädigungen oder Verlust des bei tourkultur / no limit Brugg geliehenen Mietmountainbikes. Wir empfehlen den Abschluss einer Reisegepäckversicherung und eine High-Tech Vollkasko-Versicherung für Ihr Fahrrad. Wir beraten Sie gerne.

7.4 Sturzschäden an Mietbikes.

Bei Sturzschäden am Bike oder unsachgemässer Behandlung von tourkultur / no limit Test- oder Mietbikes gehen die Kosten zu Lasten des Fahrers / Fahrerin. Technische Ersatzteile die unter Garantie ersetzt werden können werden kostenlos ersetzt - die Arbeitszeit des Mechanikers wird jedoch belastet. ( Fr. 100.-/ Std.)

7.5 Erhöhtes Unfallrisiko.

Mountainbiking und Trekking sind immer mit einem erhöhten Unfallrisiko verbunden (Sturzgefahr, Kollisionsgefahr mit motorisiertem Verkehr, Steinschlaggefahr im Gebirge usw.). Es wird deshalb von jedem/jeder TeilnehmerIn ein erhebliches Mass an Eigenverantwortung und Umsichtigkeit vorausgesetzt. Auf allen Biketouren (inkl. Tageskurse, Kurztouren und Weekends) ist das Tragen eines geprüften Bikehelms obligatorisch sowie das Tragen von zweckmässiger guter Bikebekleidung inkl. Bikehandschuhe unbedingt empfohlen. Im Weiteren haftet tourkultur wie auch die Reiseleitung nicht für Personen- und Sachschäden durch mangelhaften Zustand der Bikes (eingeschlossen unserer Mietbikes) - da die Bikes durch den Gebrauch oder durch Transporte unterwegs stark abgenützt werden und Schäden sehr kurzfristig entstehen können.

7.6 Medizinische Betreuung.

Die meisten unserer Reisen führen in abgelegene und alpine Regionen oder auch in Länder mit weniger guter medizinischer Infrastruktur. Reisen in solche Regionen und Länder erfolgen immer auf eigene Gefahr. Die Reiseleiter von tourkultur sind medizinisch nicht speziell ausgebildet, sie verfügen über ein durchschnittliches "Erste-Hilfe-Wissen". Alle tourkultur Guides haben auf den Touren immer eine erste Hilfe Paket im Rucksack dabei. Dies aber nur für die erste Hilfe vor Ort. Kranken- oder Verletztentransporte auf dem Landweg ins nächste gute Spital können im Extremfall Tage dauern. Dazu kommt, dass medizinische Hilfe über den Luftweg häufig nicht angefordert werden kann. Wir sind bemüht, Ärzte/Ärztinnen auf unseren anspruchsvollen Touren und in wenig entwickelte Länder mitzunehmen. Die Teilnahme an unseren Reisen, Touren und Tagesanlässen erfolgt jedoch immer in eigener Verantwortung und auf eigenes Risiko.

8. Programmänderungen.

tourkultur behält sich auch im Interesse des/der TeilnehmerIn vor, Programme oder einzelne vereinbarte Leistungen (z.B. Unterkunft, Transportart, Transportmittel-Typ, Fährschiffe, Aktivitäten) zu ändern, wenn unvorhergesehene Umstände es erfordern. Insbesondere haftet tourkultur nicht für Änderungen im Reiseprogramm, die auf höhere Gewalt, behördliche Massnahmen, Streiks, Witterungsverhältnisse oder Verspätung von Dritten, für die tourkultur nicht einzustehen hat, zurückzuführen sind. tourkultur bemüht sich jedoch, gleichwertige Ersatzleistungen zu erbringen.

9. Gerichtsstand.

Im Verhältnis zwischen dem/der TeilnehmerIn und tourkultur ist ausschliesslich schweizerisches Recht anwendbar. Klagen gegen tourkultur können ausschliesslich an deren Firmensitz in 5200 Brugg angebracht werden.